Von Messen und Wettbewerben

Wie Du sicher weißt, handelt es sich bei CREAMS OF THE STONE AGE um ein Start-Up, in einer nicht ganz so klassischen Start-Up Branche. Messeauftritte gehören da zum Pflichtprogramm, ebenso die Teilnahme an Wettbewerben, bei denen wir unsere Ziele, unser Leitbild ins Rennen schicken, gegen andere Mitbewerber, die ebenfalls für tolle Ideen stehen. Es gibt sehr selten Wettbewerbe, die einwandfrei geeignet sind, um als Kosmetikhandel – denn das sind wir auf dem Papier bisher nur – daran teilzunehmen, allerdings haben wir nun seit langem mal wieder die Chance, unsere Werte einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen!

Zunächst einmal möchten wir mit Stolz verkünden, dass wir unseren ersten Auftritt, mit samt eigenem Stand, auf der VIVANESS 2018 (EN) in Nürnberg haben. Dort intensivieren wir unseren Kontakt zu südamerikanischen Rohstofflieferanten und stehen allen Profis, egal ob Blogger, Händler oder anderen Bioherstellern, vom 13.02. – 17.02. – also schon kommende Woche – Rede und Antwort. Falls Du auch dort bist, freuen wir uns sehr auf Deinen Besuch bei uns am Stand, bitte vereinbare einen Termin über das VIVANESS Kontaktformular oder direkt mit uns per Mail!

Wir haben außerdem unseren Antrag für den Nachhaltigkeitswettbewerb Innovate4Nature gerade eingebracht – in diesem Wettbewerb geht es um die Berücksichtigung nachhaltiger Landwirtschaft in Österreich für Nahrungsmittelproduktion und Angebote für nachhaltige Ernährung – und darum, einen unternehmerischen Vorschlag zur Lösung dieses Problems zu machen. Unmittelbar haben wir bisher keinen Einfluss auf die Produktion der Rohstoffe, allerdings gibt es immer Optimierungsbedarf und man sollte das Rad nicht immer neu erfinden, sondern auch einmal mutig sein und etwas wagen. Heißt im Klartext, es einfach mal zu versuchen, Einfluss auf ein nachhaltigeres, regionales Wirtschaften zu nehmen und mitzumischen – die Wettbewerbsteilnahme ist für uns damit eine richtungsweisende Schicksalsentscheidung. Wenn es so kommen soll, werden wir uns – schneller als bisher geplant – in die Gewinnung und den Handel nachhaltiger Rohstoffe einbringen.

So ein Wettbewerb hilft darüber hinaus, sich sein Leitbild und damit verbundene Ziele wieder einmal vor Augen zu halten und sich bei allen anderen, auch sehr wichtigen Dingen, mit dem zu befassen, was einmal Grundlage der Gründungsidee war!

So möchten wir im Falle der thematischen Berücksichtigung, als Unternehmen für nachhaltige Biokosmetik, gerne unseren Rohstoff Quillaja Saponaria Barc Extract, der mit seinem Saponingehalt als unser natürlicher „Emulgator“ in unseren Produkten vorkommt, dahingehend überprüfen, ob er ersetzbar ist. Es gäbe eine Alternative, die in alten, europäischen Arzneibüchern noch zu finden ist, heute aber kaum mehr Bedeutung hat und wir sind uns sicher, dass dieses Kraut, das so genannte Seifenkraut, eine brauchbare, heimische Alternative darstellt zum Quillaja Rindenextrakt.

Die Vorteile liegen ganz klar auf der Hand: Einer unserer zentralen Rohstoffe wäre dann regional verfügbar und müsste nicht mehr aus Südamerika importiert werden. Hinzu kommt die breite Verwendbarkeit dieses Krauts, dessen Wurzeln vornehmlich das Saponin enthalten und dessen oberirdische Teile, in einer gut geführten, nachhaltigen Vierfelder Wirtschaft, als Tierfutter oder Dünger wieder in den Kreislauf eingearbeitet werden könnten. Baum versus Kraut, begründen wir unseren Antrag deshalb auch – da ist ein Kraut sicherlich die wesentlich nachhaltigere Alternative.

Wir hoffen nun natürlich, mit unserem Beitrag Berücksichtigung zu finden, auch wenn er thematisch nicht ganz zu den Themenschwerpunkten Nahrungsmittelproduktion und Angebote für nachhaltige Ernährung passt. Nun ja… eigentlich schon, denn wir haben ja echte Nahrung für Deine Haut! Wir hoffen jedenfalls sehr, dass die Jury das auch so sieht.

Wir machen dennoch mit, ganz getreu dem Motto: CREAMS OF THE STONE AGE ist nachhaltige Biokosmetik, Paleo-Style. Echte Nahrung für Deine Haut!